Der Widerstand gegen die Dakota Access Pipeline und Big Oil (Oct 17 München, Germany)
Oct
17
7:00 PM19:00

Der Widerstand gegen die Dakota Access Pipeline und Big Oil (Oct 17 München, Germany)

... Erfahrungsbericht einer Divestment Delegation indigener Frauen aus den USA (überwiegend in englischer Sprache)

Die Dakota Access Pipeline soll Fracking-Öl 1.900 km durch die USA transportieren – mit Landrechtsverletzungen und potentiell vielen Lecks. Fünf indigene Frauen aus den USA berichten vom Widerstand gegen die verheerende Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen, die auch deutsche Banken betrifft.

Mit: LaDonna BraveBull Allard, Sara Jumping Eagle, Tara Houska, Michelle Cook, Jackie Fielder, Moderation: Osprey Orielle Lake (WECAN), Monika Seiller (Aktionsgruppe Indianer & Menschenrechte, AGIM)

Eintritt frei, Kontakt: kontakt ( at ) fossilfreemuenchen.de

---

The Resistance against Dakota Access Pipeline and the Fossil Fuel Industry: Report by Divestment-Delegation of indigenous women from the USA (presented in English)

The Dakota Access Pipeline shall transport fracking oil about 1.900 kilometers through the US - with violations of land use rights and potential large numbers of spills. Five indigenous women from the US will report from their resistance (Standing Rock) against the disastrous deterioriation of their livelihood. German banks are concerned, too.

With: LaDonna BraveBull Allard, Sara Jumping Eagle, Tara Houska, Michelle Cook, Jackie Fielder, moderation: Osprey Orielle Lake (WECAN) and Monika Seiller (Aktionsgruppe Indianer & Menschenrechte e.V.)

Admission free, contact: kontakt ( at ) fossilfreemuenchen.de

View Event →
AWAKE – A dream from Standing Rock
Aug
13
9:00 PM21:00

AWAKE – A dream from Standing Rock

Wir freuen uns, in dem HOFKINO.berlin im Franz-Mehring-Platz 1 einen tollen Film zu präsentieren: AWAKE, A Dream From Standing Rock dokumentiert den friedlichen Widerstand der indigenen Bewohner_innen des Standing Rock Sioux Reservats nahe Cannon-Ball in North-Dakota gegen die Dakota Access Öl- Pipeline (DAPL).

Unter dem Motto #NODAPL kämpfen indigene Aktivist_innen um ihre ökologischen Lebensgrundlagen, ihr Land und ihr sauberes Wasser, aber auch um ihre Selbstbestimmungsrechte. Unterstützt wurden sie im Winter 2016 von tausenden solidarischen Menschen aus den gesamten USA und aus aller Welt. Standing Rock wurde zum Symbol und zur Inspirationsquelle der globalen Bewegung für Klimagerechtigkeit. Der Film erzählt die dramatische Geschichte des Protests aus der Perspektive der Aktivist_innen und der Camp-Gemeinschaft vor Ort.

Am 22. April, dem alljährlichen Earth Day, feierte die neue Dokumentation der Regisseure Josh Fox, James Spione und Myron Dewey Premiere auf dem prestigeträchtigen Tribeca Film Festival in New York City. Wir bringen AWAKE und den #NODAPL – Widerstand nach Berlin. Ihr erfahrt außerdem, auf welchen Wegen ihr Euch vom 24.-29. August im Rheinland mit Ende Gelände für globale Klimagerechtigkeit einsetzen könnt.

Sprache: Englisch (ohne Untertitel), Dauer: 89 Minuten

Eine Kooperation vom HOFKINO.berlin, Ende Gelände und Rosa-Luxemburg-Stiftung
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
We are excited to show a great movie at Friedrichshain's Hofkino: AWAKE, A Dream From Standing Rock follows the dramatic rise of the native-led peaceful resistance at the Standing Rock Sioux Reservation near Cannon Ball, North Dakota against the Dakot Access Oil Pipeline (DAPL).

Under the sloagn #NODAPL indigenous activists fought for their ecological sources of life, their land and clean water, but also for their right of self-determination. Thousands of activists converged from around the USA and from the entire world to stand in solidarity with the water protectors. Standing Rock became a symbol and a source of inspiration for the global climate justice movement. The film tells the dramatic story of the protests in the perspective of the activists and camp community.

On April 22nd, Earth Day, the documentary from directors Josh Fox, James Spione and Myron Dewey, premiered at the prestigious Tribeca Film Festival in New York City. We bring AWAKE and the #NODAPL resistance as a community screening to Berlin. Besides you will learn how you can take action for global climate justice from August 24th to 29th in the Rhineland with Ende Gelände. Join the first public screening outside the US!

Language: English (ov), Duration: 89 minutes

A cooperation of HOFKINO.berlin, Ende Gelände and Rosa-Luxemburg-Stiftung

View Event →
Direct-Action-Training
Jun
4
to Jun 5

Direct-Action-Training

Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren.

View Event →
Vortrag über den indigenen Widerstand gegen US-Pipelines
Jun
3
6:00 PM18:00

Vortrag über den indigenen Widerstand gegen US-Pipelines

m Rahmen einer Europa Tour kommen vier Lakota Aktivist*innen vom Widerstand gegen die Dakota Acess Pipeline (USA) vom 3.-5 Juni ins rheinische Braunkohle Revier. Am Samstag abend wird es in der Alten Feuerwache in Köln um 18 Uhr einen Vortrag von den Aktivist*innen geben. Im Anschluss wird es vorraussichtlich um 23 Uhr im Autonomen Zentrum in Köln ein Auftritt der beiden Hip Hop Künstler*innen geben. Am Sonntag werden die vier bei einem Waldspaziergang von Michael Zobel um 14.00 Uhr dabei sein. Kommt alle! Tragt Rot! #BeTheRedLine Mehr Infos zur Tour findet ihr hier: https://standupwithstandingrock.noblogs.org/

Zu Gast sind:

Wašté Win Young: Umwelt- und Graswurzel-Aktivistin, sowie Mutter aus einer Lakota Gemeinde. Sie träumt von einer besseren Welt für ihre Familie und ihre Gemeinde.
Nataanii Means: Lakota-Aktivist und Hip Hop Künstler, der sich in US-weiten Kampagnen engagiert und bis zur Räumung im Protestcamp Oceti Sakowin aktiv war. Durch seine gesellschaftskritische Musik versucht er besonders indigene Jugendliche zu politisieren. Nataanii Means ist der Sohn des bekannten AIM Aktivisten Russel Means
Rachel Heaton: Muckleshoot-Aktivistin aus Washington-State, die Standing Rock mit lokalen Bewegungen gegen Großprojekte im Raum Seattle vernetzt hat und dazu beitrug, dass die Stadt Seattle ihr Investment in der North Dakota Access Pipeline zurückgezogen hat.
Rafael Gonzales aka. Tufawon lebte für sieben Monate im Protestcamp Oceti Sakowin und versucht mit seiner Rapmusik soziales und ökologisches Bewusstsein bei Jugendlichen zu schaffen

Hintergrund:

Seit Anfang 2016 gibt es Widerstand gegen die North Dakota Access Pipeline, ein 1100 Meilen langes und 3,8 Milliarden schweres Projekt verschiedenster Investoren aus der ganzen Welt. Sie soll Öl von North Dakota nach Illinois leiten. Die Pipeline führt auch am Rande des Standing Rock Lakota Reservat vorbei. Seit gut einem Jahr leisten indigene Aktivist*innen und solidarische Gruppen Widerstand gegen die Firma Energy Transfers Partners, das Militär und die Polizei. Die Lakota Aktivist*innen mobilisieren unter dem Hashtag #WaterIsLIfe. Sie warnen davor, dass durch die Pipeline nicht nur ihr Trinkwasser, sondern das der ganzen Region verseucht werden wird. Die frage ist dabei nicht ob das passieren wird, sondern wann es passieren wird.

Mit der internationaler Ausstrahlungskraft ist Standing Rock eine Inspirationsquelle für verschiedenste sozial-ökologische Kämpfe. In diesem Kampf kommt die Klimaproblematik zusammen mit den Kämpfen für indigene Rechte, ökologische Lebensgrundlagen und politische Selbstbestimmung. Trotz der starken Vernetzung mit anderen Bewegungen und der enormen Solidarität in den USA und der ganzen Welt hat Präsident Trump, der selbst Aktien an der Baufirma hält, die Weiterführung des Pipelinebaus beschlossen. Ende Februar 2017 wurde das Oceti Sakowin Protestcamp, das die Pipeline blockiert hat geräumt und der Bau der Pipeline fortgesetzt. Einen Monat später floss das Öl bereits durch die Pipeline. Doch der Widerstand geht weiter. Mit der Tour durch Europa berichten die Aktivist*innen über den Protest und vernetzen sich mit Aktivist*innen aus der Europäischen Klimagerechtigkeitsbewegung. Wir sind eine wachsende Bewegung #WeAreUnstoppable!

Inspierierende Musikvideos zu Standing Rock:
https://www.youtube.com/watch?v=Onyk7guvHK8

https://www.youtube.com/watch?v=QdeHUrL1FEM

Hintergrundvideo: https://www.youtube.com/watch?v=4FDuqYld8C8

View Event →
Protest: Break Free From Fossil Fuels
May
13
4:00 PM16:00

Protest: Break Free From Fossil Fuels

Our message is clear: The world needs to END FOSSIL FUELS NOW. With Berlin being divestment capital of Germany, it reached an important milestone. But there is much more to do - ALL Fossil Fuels need to stay in the ground to lower Global Warming.

Join us at our protest on Saturday (13.05.2017) at 4 pm (in front of the Brandenburger Tor). We will set an international sign for climate protection and divestment.

At 5:30pm we will move over to Tiergarten for a picnic (with good food and music). Coordinates:
52°30'49.3"N 13°22'29.9"E (just paste into Google maps)
We're looking forward to seeing you!

Be part of the movement. Now is the time for action.

Attend: here or via
http://act.350.org/event/gdd2017_attend_de/13517/

View our entire program for the Global Divestment Mobilisation May 5-13th in Berlin: www.fossilfreeberlinaction.org

View Event →
Heidelberg Native Prayer Ceremony: Stand with Standing Rock!
May
7
3:00 PM15:00

Heidelberg Native Prayer Ceremony: Stand with Standing Rock!

Native Prayer Ceremony (an jedem ersten Sonntag im Monat)
Wir trommeln, singen, tanzen und sprechen unsere Gebete für die Stärkung der weltweiten Standing Rock Bewegung für den Schutz des Wassers, Mutter Erde und der Menschenrechte. Für einen Wandel der Finanzierungspolitik in den Banken hin zur Bewahrung und Förderung dieses Schutzes.
Ort: Neckarwiese an der Schwanenbucht, Heidelberg-Neuenheim (vom Bismarckplatz kommend links neben der Theodor-Heuss-Brücke; Navi: Uferstraße 12)  

Stand with Standing Rock Heidelberg hosts a Native Prayer Ceremony on *first Sunday of each month at 15:00*, always at the swan bay of the Heidelberg Neckarwiese (on the left side of the Heuss Bridge when coming from Bismarckplatz). Everyone is welcome. Share this message with friends and bring some of them along to the next Global Prayer Action!

View Event →
Myana&Manouz * WATER is LIFE * Benefiz-Mitsing-Konzert
Apr
24
7:30 PM19:30

Myana&Manouz * WATER is LIFE * Benefiz-Mitsing-Konzert

FOREVER RISING ♥ TOGETHER
prayers for the water.
prayers for the earth.
prayers for the hearts.
prayers to keep us rising. 
lets make a stand.
for all our relations.
for the seven next generations.

MNI WICONI - WATER IS LIFE.

Getragen von der Kraft der Freundschaft wandeln Myana und
Manouz gemeinsam durch musikalische Welten. Ihre Musik ist
von Vielseitigkeit und Tiefe geprägt, sie erzählt von der Liebe
zur Erde, den Segnungen des Himmels und der Friedlichkeit der
Herzen. Aus der Harmonie ihrer Stimmen werden alte und neue
Gebetslieder aus allen Teilen der Erde lebendig.
Ihr Klangkosmos ist geprägt von Folk, Reggae, der Singer/Songwriter-
Tradition und unterschiedlichsten Weltmusik-Einflüssen
und lebt aus dem Zusammenspiel der männlichen und
weiblichen Kraft welche über Ihre Stimmen in die gemeinsam
arrangierten musikalischen Sphären einfliessen.
Beide lieben und spielen seit ihren jüngsten Jahren Musik, die
sich nun inspiriert von verschieden weltoffenen spirituellen
Traditionen zeigt.
Gespeist von dieser kraftvollen Verbundenheit mit allem Lebendigen
eröffnet ihre Musik einen Raum der eine liebevolle Hinwendung
zum Selbst, zu unserer Körperlichkeit und zur großen
Mutter gleichsam ins Bewusstsein bringt

Spenden gehen an den Standing Rock Sioux Tribe

View Event →
March for Science Berlin
Apr
22
1:00 PM13:00

March for Science Berlin

*** ENGLISH VERSION BELOW ***
FreundInnen der Wissenschaft, kommt zum #marchforscienceBER!

Am 22. April wollen wir in einer überparteilichen, überinstitutionellen und friedlichen Kundgebung unsere Leidenschaft und Freude an der Wissenschaft öffentlich machen. Gemeinsam wollen wir ein Zeichen setzen, denn Wissenschaft und Forschung sind Säulen von Freiheit und Wohlstand. Wir wollen, dass Wissenschaft als gemeinsames Gut begriffen wird, das Politik und Gesellschaft hilft, Entscheidungen wissensbasiert und im öffentlichen Interesse zu treffen. Mit dem “Marsch für die Wissenschaft” wollen wir auch darauf aufmerksam machen, dass Wissenschaftsfeindlichkeit, von Leugnung des Klimawandels bis hin zu absurden Verschwörungstheorien, eine Bedrohung unserer offenen demokratischen Gesellschaft ist. Wir freuen uns über alle Menschen: WissenschaftlerInnen sowie Nicht-WissenschaftlerInnen, Klein und Groß - Wir alle wollen zeigen, dass Wissenschaft ein unabdingbarer Teil unseres Lebens und unserer Demokratie ist. 

Weltweit werden beim #MarchforScience am 22. April Menschen auf die Straße gehen, denn Wissenschaft geht uns alle an!

Mehr Infos: www.marchforscienceberlin.de 

_______________

Join the March for Science in Berlin!

We want to celebrate our passion for science and a call to support the scientific community. Science and research are pillars of freedom and prosperity. We are non-partisan and trans-institutional. We want science to be understood as a common good that supports politics and society in reaching evidence-based decisions for the public benefit. Currently, the basis of our modern way of life is now endangered through populist demands and the dissemination of “Fake News”. We welcome everyone, scientists and non-scientist, children and families - we all want to show that science plays an important part of our lives and our democracy.

On April 22nd this year, Earth Day, people will be taking to the streets worldwide, as well as in many cities in Germany.

More info: http://marchforscienceberlin.de/

View Event →
March for Science Freiburg
Apr
22
11:00 AM11:00

March for Science Freiburg

  • Start: Platz der weißen Rose (Innenhof der Universität, Innenstadt), Ziel: Augustinerplatz (map)
  • Google Calendar ICS

Am 22. April 2017 werden in über 400 Städten auf der ganzen Welt Menschen auf die Straße gehen, um dafür zu demonstrieren, dass wissenschaftliche Fakten als Grundlage des gesellschaftlichen Diskurses nicht verhandelbar sind. Alle, denen die deutliche Unterscheidung von gesichertem Wissen und persönlicher Meinung nicht gleichgültig ist, sind eingeladen, sich beim Freiburger #MarchforScience zu beteiligen!

On April 22nd, 2017, in more than 400 cities worldwide, people will go out onto the streets to demonstrate their conviction that scientific facts as a basis of societal discourse is non- negotiable. Anyone who shares in this concern or who believes personal opinion and assured knowledge must remain separate and distinguishable is welcome to join in the #MarchforScience, Freiburg!

View Event →
March for Science
Apr
22
10:30 AM10:30

March for Science

We will be gathering at Stachus at 10:30. March program will start at 10:45 with a welcome message. At 11:00 the march will begin and we will take a leisurely stroll to Siegestor. There the program continues with our guest speakers that includes Prof. Trischler. We also plan to have various info-stands/teach-ins in the Siegestor area. 

Watch for more announcements this week.

View Event →
Indianertag im Wildtierpark Reuschenberg/Leverkusen Germany
Apr
9
11:00 AM11:00

Indianertag im Wildtierpark Reuschenberg/Leverkusen Germany

  • Wildtierpark Reuschenberg-Leverkusen, Wildtierpark (map)
  • Google Calendar ICS

Indianertag im Wildtierpark Reuschenberg/Leverkusen mit Infostand über die indianische Kultur,Infos über Standing Rock-Natives in der gegenwart,Vorführung indianischer Tänze in histor.Tracht/Regalia,Ausstellung von historischen Gegenständen
Der Eintritt ist frei es wird lediglich um eine Spende für den Tierpark gebeten

View Event →
Solidaritäts Happening
Apr
8
9:00 PM21:00

Solidaritäts Happening

Setzen auch wir Zeichen und zeigen unsere Solidarität mit den Wasserschützern in Dakota und überall auf der Welt.
Wasser ist ein Lebensrecht !
Stop DAPL - Keine Wasser privatisierung - Für sauberes Wasser
Wasser gehört uns allen.
So nutzen wir ( Cio) diese Gelegenheit, spielen beim Music Changes Konzert (https://www.facebook.com/events/1921559538072930/ ) den Solidaritätssong *Water is life* und machen daraus zusammen mit euch ein Happening.
Tanzen und singen wir zusammen für Wasser und Frieden !

Dabei wird ein Video entstehen der unsere Solidarität zeigt.
Sei auch du dabei ! Water is life

Das Music Changes Konzert selbst beginnt um 20:00 Uhr ( Einlass 19:00 Uhr Eintritt 5 Euro und ist ein Benefizkonzert für das Obdachlosenheim Schützenstr. Groß- Gerau.
Es erwarten euch tolle Bands !
Inwelt - Zwischenmensch- Who`s Jonny ? - Beatbuster Bodo und eben wir, CIO mit Water is life !

View Event →
Music Changes präsentiert:
Apr
8
7:00 PM19:00

Music Changes präsentiert:

Wieder tolle Bands und der Erlös ist bestimmt für das Obdachlosenheim Schützenstr. Groß-Gerau.
Einlass:19.00 Uhr Show: 20.00 Uhr
Zwischenmensch - In Welt - Beatbuster Bodo - Who's Jonny ? - Čio
...............................................................................................
https://m.backstagepro.de/zwischenmensch

https://www.facebook.com/inweltband/

https://www.facebook.com/whosjohnnymusic/

Www.facebook.com/beatbusterbodo

https://www.facebook.com/Cio-280004285754252/

View Event →
Heidelberg Native Prayer Ceremony: Stand with Standing Rock!
Apr
2
3:00 PM15:00

Heidelberg Native Prayer Ceremony: Stand with Standing Rock!

  • Neckarwiese Heidelberg 69118 Heidelberg, Germany (map)
  • Google Calendar ICS

Native Prayer Ceremony (an jedem ersten Sonntag im Monat)
Wir trommeln, singen, tanzen und sprechen unsere Gebete für die Stärkung der weltweiten Standing Rock Bewegung für den Schutz des Wassers, Mutter Erde und der Menschenrechte. Für einen Wandel der Finanzierungspolitik in den Banken hin zur Bewahrung und Förderung dieses Schutzes.
Ort: Neckarwiese an der Schwanenbucht, Heidelberg-Neuenheim (vom Bismarckplatz kommend links neben der Theodor-Heuss-Brücke; Navi: Uferstraße 12)  

Stand with Standing Rock Heidelberg hosts a Native Prayer Ceremony on *first Sunday of each month at 15:00*, always at the swan bay of the Heidelberg Neckarwiese (on the left side of the Heuss Bridge when coming from Bismarckplatz). Everyone is welcome. Share this message with friends and bring some of them along to the next Global Prayer Action!

View Event →
Demo: Water is Life! Dump Trump’s Pipeline & Administration
Feb
17
5:00 PM17:00

Demo: Water is Life! Dump Trump’s Pipeline & Administration

**Deutsche Version unten**

Join us this Friday, Feb 17, in Berlin for a march and rally during a global week of action against the Dakota Access Pipeline, while we call on BayernLB and Deutsche Bank to divest from DAPL! 
This event coincides with the visits in Munich and Bonn of U.S. Vice President Mike Pence and of U.S. Secretary of State and former CEO of ExxonMobil, Rex Tillerson .

We say no to DAPL and no to Trump's agenda of war and environmental destruction!

We march together to...
1) Call for the complete divestment of BayernLB and Deutsche Bank from the Dakota Access Pipeline!
2) Tell the world that anti-LGBTQI Vice President Pence and climate-killer Secretary of State Rex Tillerson are not welcome in Germany.

Rally 5-7pm
Starts at Tränenpalast/Palace of Tears (Reichstagsufer 17), passing by an office of the Deutsche Bank and ends at the Berlin offices of the DKB, a subsidiary of BayernLB. 

*** *** *** ***** *** *** *** ***** *** *** *** ***** *** *** *** ***** *** *** **
We start the march at the “Palace of Tears”, a border crossing of the former Berlin Wall, and a poignant reminder that walls do not protect, but oppress and divide. We oppose Trump’s continuation of the wall along the Mexican border, and we'll start with Berlin’s history to the tell the world that #WallsDontWork

BAYERNLB & DEUTSCHE BANK DIVEST
In support of native sovereignty, indigenous rights and environmental justice, we demand the divestment of US$120 million from BayernLB and US$275 million from Deutsche Bank in the dangerous Dakota Access Pipeline. 
Besides violating treaty rights, the DAPL threatens access to clean drinking water for 18 million people downstream. No one should profit from poisoning of clean drinking water and expropriating indigenous lands. BayernLB is currently on the fence about their investment, and in mid-February will be making a decision on this. 
Now is the time for BayernLB and Deutsche Bank to move away from fossil fuels and invest in projects that respect human rights, indigenous sovereignty and the climate.

#BavariaDivests #BankExit  #NoDAPL #WaterISLife #DefundDAPL #NoKXL#WasserIstLeben
#StandWithStandingRock #KeepItInTheGround 

PENCE AND TILLERSON NOT WELCOME HERE
The march coincides with U.S. Vice President Mike Pence and Secretary of State Rex Tillerson’s visit to Munich and Bonn, Germany. Vice President Mike Pence is known for his anti-woman, anti-LGBTQI crusade, and has vowed to make abortion a criminal offense. Moreover, his visit to the Munich Security Council continues the sixteen-year old “war on terror,” which has killed hundreds of thousands and displaced millions. Billionaire Secretary of State Rex Tillerson is the former CEO of ExxonMobil, one of the world’s most powerful corporations which threatens our fragile environmental future. 
To both Pence and Tillerson we say: your politics of war, profit, and oppression are not welcome here. 

#NoPence #NoTillerson #ClimateChangeIsReal #NoCarbonNoOil#NoBanNoWall #HereAndQueer #TransRightsAreHumanRights#TransHealthCareNow #OurBodyOurChoice #NoH8 

WHAT CAN YOU DO?
**Sign this divestment petition from Campact: https://www.campact.de/trumps-pipeline/appell/teilnehmen/

**Personally divest from DKB or Deutsche Bank if you bank with them: For a draft divestment letter to the bank visit https://wasseristlebenberlin.wordpress.com/aktion/

**Submit a comment to the US Army Corps of Engineers demanding a comprehensive environmental review:
http://act.350.org/letter/dapl-comment?akid=s363257..d9VTk4

**RSVP on Facebook and here: https://actionnetwork.org/events/bayernlb-divest-rally

Be part of the movement!

*** *** *** ***** *** *** *** ***** *** *** *** ***** *** *** *** ***** *** *** **
Sei bei der Demo in Berlin dabei am Freitag, den 17. Februar, während der ‘Global Week of Action’ gegen die Dakota Access Pipeline, um die BayernLB und Deutsche Bank zur Desinvestition an der DAPL aufzufordern!
Dieses Ereignis überschneidet sich mit den Staatsbesuchen in München und Bonn von US-Vizepräsident Mike Pence und vom US-Außenminister und ehemaligen CEO von ExxonMobil, Rex Tillerson.

Wir sagen nein zur DAPL und nein zu Trumps Kriegsagenda und Umweltzerstörung!
Wir protestieren gemeinsam, um:
1) Die kompletten Investitionen der BayernLB und der Deutschen Bank von der Dakota Access Pipeline zu widerrufen!
2) Die Welt zu sagen, dass der anti-LSBTQI Vizepräsident Pence und der Klimakiller Außenminister Rex Tilleron hier in Deutschland nicht willkommen sind!

Protest 17:00-19:00
Beginn ist am Tränenpalast (Reichstagsufer 17), vorbei an einem Hauptgebäude der Deutschen Bank. Ende ist am Berliner Hauptstadtbüro der DKB, dem Tochterunternehmen der BayernLB.
*** *** *** ***** *** *** *** ***** *** *** *** ***** *** *** *** ***** *** *** **
Der Protest geht am Tränenpalast los, einem Grenzübergang der ehemaligen Berliner Mauer und ein Denkmal, das daran erinnert, dass Mauern nicht beschützen, sondern für Unterdrückung und Trennung stehen. Wir stellen uns gegen Trumps Ausweitung der Mauer entlang der mexikanischen Grenze und beginnen damit, an Berlins Geschichte anzulehnen und die Welt zu sagen, dass Mauern nicht wirken. #WallsDontWork

STOPPT DIE INVESTITIONEN DER BAYERNLB UND DER DEUTSCHEN BANK
In Solidarität stehend zu indigener Souveränität und Rechte sowie Klimagerechtigkeit, fordern wir die sofortige Beendung der 120 Millionen US$ der BayernLB und 275 Millionen US$ der Deutschen Bank an finanzieller Unterstützung der gefährlichen Dakota Access Pipeline.
Abgesehen von der Missachtung der Vertragsrechte der Lakota Sioux Nation, bedroht die DAPL das Trinkwasser von 18 Millionen Menschen flussabwärts.
Keiner darf an der Vergiftung von sauberem Trinkwasser Profit schlagen und an der Enteignung von indigenem Land. Die BayernLB überdenkt momentan ihre Investition und Mitte Februar sollte diese eine erneute Entscheidung treffen.
Nun ist die Zeit, dass die BayernLB und die Deutsche Bank sich von fossilen Brennstoffen entfernen und in Projekte investieren, die Menschenrechte, indigene Rechte, und die Umwelt beachten.

#BavariaDivests #BankExit #NoDAPL #WaterISLife #DefundDAPL #NoKXL #WasserIstLeben
#StandWithStandingRock #KeepItInTheGround

PENCE UND TILLERSON SIND HIER NICHT WILLKOMMEN
Der Protest trifft mit den Staatsbesuchen von US-Vizepräsident Mike Pence und vom US-Außenminister Rex Tillerson in München und Bonn zusammen.
Vizepräsident Mike Pence ist für seinen Kreuzzug gegen Frauen und LSBTQI bekannt und hat geschworen Abtreibungen rechtlich strafbar zu machen. Desweiteren ist seine Teilnahme am Münchner Sicherheitsratstreffen eine Fortführung des 16-jährigen „Krieg gegen den Terror“, welcher Tausende getötet hat und Millionen Menschen in ihrer Heimat vertreibt hat.
Milliardär Außenminister Rex Tillerson ist der ehemalige CEO von ExxonMobil, einem der mächtigsten Unternehmen der Welt, die die prekäre Zukunft unserer Umwelt ins Gefahr stellt.
An Pence und Tillerson beide sagen wir: Eure Politik der Kriege, des Profits und der Unterdrückung sind hier nicht willkommen.
#NoPence #NoTillerson #ClimateChangeIsReal #NoCarbonNoOil #NoBanNoWall #HereAndQueer #TransRightsAreHumanRights#TransHealthCareNow #OurBodyOurChoice #NoH8

WAS KANNST DU TUN?
**Unterzeichne diese Petition für Desinvestition von Campact: https://www.campact.de/trumps-pipeline/appell/teilnehmen/

**Schließ deine Konto bei der DKB oder der Deutschen Bank, wenn du dort ein hast: Vorlage für deinen Desinvestition Brief findest du hier: https://wasseristlebenberlin.wordpress.com/aktion/

**Verfasse einen Kommentar an die US Army Corps of Engineers, ein umfassendes Umweltverträglichkeitgutachten für die Zulassung der DAPL zu erarbeiten: http://act.350.org/letter/dapl-comment?akid=s363257..d9VTk4

**RSVP bei Facebook und hier: https://actionnetwork.org/events/bayernlb-divest-rally

Sei ein Teil der Bewegung!

View Event →
Fracking - Quo vadis in Deutschland?!
Feb
14
7:00 PM19:00

Fracking - Quo vadis in Deutschland?!

  • 2 Katzenstraße Lüneburg, NDS, 21335 Germany (map)
  • Google Calendar ICS

Fracking - Quo vadis in Deutschland nach der Einführung der angeblich strengsten Regeln der Welt?

Am 24. Juni 2016 hat der Bundestag mit den Stimmen von CDU und SPD ein Fracking-Regelungspaket für Deutschland beschlossen. Entgegen landläufiger Meinung ist damit jedoch Fracking nicht vom Tisch. Gerade im Wasserrecht stellen die Änderungen lediglich rechtliche Klarstellungen bereits vorhandener Einschränkungen und Verbote dar. Das bis zum Jahr 2021 einzuführende Moratorium für Fracking im Schiefergestein und in Kohleflözen könnte wieder aufgehoben werden.
Forschungsprojekte sind weiterhin erlaubt und gewünscht und für das Fracking im Sandstein hat die Bundesregierung sogar einen Sonderrechtsrahmen kreiert und wäre selbst in Natura 2000 Gebieten möglich. Fracking ist aber – aller Bekundungen zum Trotz – nicht umwelt- oder klimaverträglich zu handhaben. Es ist weder energiepolitisch erforderlich noch gar wirtschaftspolitisch sinnvoll. Trotz negativer Erfahrungen und absehbarer Folgen für Mensch, Umwelt und Klima hat es die Bundesregierung unterlassen, den Einsatz der Frackingtechnik konsequent und komplett zu verbieten. Damit riskiert sie – ohne einen wirklichen Vorteil für die Allgemeinheit - die Ausweitung der bereits vorhanden sozialen Konflikte in den jeweils betroffenen Regionen.
Dabei braucht es gerade um die in Paris vereinbarten Klimaziele zu erreichen, ein klares Verbot jeder Art des Erdöl und Erdgasfrackings. Das Gebot der Stunde heißt Energie einsparen, Effizienz steigern, und erneuerbare Energien naturverträglich ausbauen. Über den Status Quo und das Quo Vadis von Fracking in Deutschland und der EU referiert Andy Gheorghiu, freiberuflicher Campaigner und Aktivist, der sich seit Jahren gegen Fracking auf regionaler, nationaler und internationaler engagiert und u.a. als Berater für die Nichtregierungsorganisation Food & Water Europe, Brüssel, arbeitet.
Am 24. Juni 2016 hat der Bundestag mit den Stimmen von CDU und SPD ein Fracking-Regelungspaket für Deutschland beschlossen. Entgegen landläufiger Meinung ist damit jedoch Fracking nicht vom Tisch. Gerade im Wasserrecht stellen die Änderungen lediglich rechtliche Klarstellungen bereits vorhandener Einschränkungen und Verbote dar. Das bis zum Jahr 2021 einzuführende Moratorium für Fracking im Schiefergestein und in Kohleflözen könnte wieder aufgehoben werden.
Forschungsprojekte sind weiterhin erlaubt und gewünscht und für das Fracking im Sandstein hat die Bundesregierung sogar einen Sonderrechtsrahmen kreiert und wäre selbst in Natura 2000 Gebieten möglich. Fracking ist aber – aller Bekundungen zum Trotz – nicht umwelt- oder klimaverträglich zu handhaben. Es ist weder energiepolitisch erforderlich noch gar wirtschaftspolitisch sinnvoll. Trotz negativer Erfahrungen und absehbarer Folgen für Mensch, Umwelt und Klima hat es die Bundesregierung unterlassen, den Einsatz der Frackingtechnik konsequent und komplett zu verbieten. Damit riskiert sie – ohne einen wirklichen Vorteil für die Allgemeinheit - die Ausweitung der bereits vorhanden sozialen Konflikte in den jeweils betroffenen Regionen.
Dabei braucht es gerade um die in Paris vereinbarten Klimaziele zu erreichen, ein klares Verbot jeder Art des Erdöl und Erdgasfrackings. Das Gebot der Stunde heißt Energie einsparen, Effizienz steigern, und erneuerbare Energien naturverträglich ausbauen. Über den Status Quo und das Quo Vadis von Fracking in Deutschland und der EU referiert Andy Gheorghiu, freiberuflicher Campaigner und Aktivist, der sich seit Jahren gegen Fracking auf regionaler, nationaler und internationaler engagiert und u.a. als Berater für die Nichtregierungsorganisation Food & Water Europe, Brüssel, arbeitet.

View Event →
Café Barricada: Standing Rock will not stand alone!
Feb
6
7:00 PM19:00

Café Barricada: Standing Rock will not stand alone!

  • Deutsch-kurdisches Kulturhaus e.V Bonn (map)
  • Google Calendar ICS

Das empfindliche Ökosystem unseres Planeten gerät aus dem Gleichgewicht, in den letzten Jahren hat sich diese Entwicklung immer weiter beschleunigt. Immer schneller sterben Tierarten aus, immer schneller wird der Regenwald gerodet, immer schneller verändert sich das Klima. Die Zahl der Umweltkatastrophen nimmt immer weiter zu. Die Lebensgrundlage der gesamten Menschheit gerät dadurch in Gefahr. Der Grund dafür ist der hemmungslose Raubbau an der Natur und die ungebremste Verschmutzung des Planeten durch die größten Konzerne.
Selbstverständlich regt sich dagegen auch Widerstand! Das aktuellste Beispiel dafür ist der USA-weite Widerstand gegen den Bau der Dakota-Access Pipeline, die durch das höchst umweltschädliche Fracking gewonnenes Erdöl über ca. 200 Flussläufe hinweg transportieren soll. 
Auch in Deutschland gibt es Widerstand gegen die Ruinierung unserer Lebensgrundlage. Die Proteste gegen Atomkraft oder den Abbau von Braunkohle sind nur zwei Beispiele für eine Bewegung die seit den 70er Jahren anhält.

In unserem Café Barricada im Februar wollen wir uns damit beschäftigen, welche konkreten Ursachen die Umweltkrise hat, wogegen sich der Protest richtet und welche Perspektiven die Bewegung hat.

View Event →